Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen der Münzgalerie München Handelsgesellschaft mbH & Co. Joker KG, im Folgenden „Münzgalerie München“ und einem Verbraucher oder Unternehmer, im Folgenden „Kunde/n“, in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

(2) „Verbraucher“ in Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

§2 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes

(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Internetshop http://shop.muenzgalerie.de.

(2) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit
Münzgalerie München MGM
Handelsgesellschaft mbH & Co. Joker KG
Stiglmaierplatz 2
D-80333 München

Registergericht: Amtsgericht München Registernummer: HRA 59787

zustande.

(3) Die Präsentation der Waren in unserem Internetshop stellt kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Kunden, Waren zu bestellen. Mit der Bestellung der gewünschten Ware gibt der Kunde ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab. Die Annahme des Angebots erfolgt schriftlich oder in Textform oder durch Übersendung der bestellten Ware innerhalb von einer Woche. Nach fruchtlosem Ablauf der Frist gilt das Angebot als abgelehnt.

(4) Bei Eingang einer Bestellung in unserem Internetshop gelten folgende Regelungen: Der Kunde gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

1) Auswahl der gewünschten Ware
2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Bestellen“
3) Prüfung der Angaben im Warenkorb
4) Betätigung des Buttons „zur Kasse“
5) Anmeldung im Internetshop nach Registrierung und Eingabe der Anmelderangaben (E Mail-Adresse und Passwort).
6) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung der jeweiligen eingegebenen Daten.
7) Verbindliche Absendung der Bestellung.

Der Kunde kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. Die Münzgalerie München bestätigt den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail (Eingangsbestätigung). Diese stellt noch keine Annahme des Angebotes dar. Die Annahme des Angebots erfolgt schriftlich, in Textform oder durch Übersendung der bestellten Ware innerhalb einer Woche.

(5) Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop : Die Münzgalerie München speichert den Vertragstext und sendet Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch unter http://shop.muenzgalerie.de/de/Unsere-AGB einsehen. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie in unserem Kunden-Bereich unter Mein Konto --> Meine Bestellungen einsehen.

§3 Preise, Versandkosten, Zahlung, Fälligkeit

(1) Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und ggf. gesetzliche Margen- und Differenzbesteuerung sowie sonstige Preisbestandteile. Hinzu kommen etwaige Versandkosten.

(2) Der Kunde hat die Möglichkeit der Zahlung per Vorkasse, Bankeinzug, PayPal oder per Kreditkarte (Visa, Mastercard). Eine Zahlung auf Rechnung ist nur bei ausdrücklicher Zustimmung durch die Münzgalerie München im Einzelfall möglich.

(3) Hat der Kunde die Zahlung per Vorkasse gewählt, so verpflichtet er sich, den Kaufpreis unverzüglich nach Vertragsschluss zu zahlen. Wird die Ware mit Zustimmung der Münzgalerie München auf Rechnung bestellt, so verpflichtet sich der Kunde, den Kaufpreis unverzüglich nach Lieferung zu zahlen.

§4 Lieferung

(1) Sofern in der Produktbeschreibung nicht deutlich anders angegeben haben, sind alle von uns angebotenen Artikel sofort versandfertig.

(2) Hat der Kunde die Zahlung per Vorkasse gewählt, so wird die Ware nicht vor Zahlungseingang versendet.

§5 Lieferung in Nicht EU-Länder

(1) Der Kunde hat sich über die Liefer- und Versandkosten, welche sich je nach Zielland unterscheiden, zu informieren und akzeptiert diese.

(2) Bei einer Lieferung durch die Münzgalerie München in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Kosten für die Zollabfertigung entstehen, die vom Kunden getragen werden. Die Münzgalerie München hat auf diese Kosten keinen Einfluss.

(3) Die Münzgalerie München weist darauf hin, dass grenzüberschreitende Lieferungen von den Zollbehörden untersucht und geöffnet werden können. Darauf hat die Münzgalerie München ebenso keinen Einfluss.

§6 Eigentumsvorbehalt

Die Münzgalerie München behält sich das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor.

§7 Fehlerhafte Preise und Verfügbarkeit

(1) Auf Grund technischer Probleme im rechtsgeschäftlichen Verkehr im Internet oder in der Organisation eines Internethandels kann es dazu kommen, dass Verfügbarkeiten oder Preise fehlerhaft dargestellt werden.

(2) Falls dies bei einer Bestellung der Fall sein sollte, kontaktiert die Münzgalerie München den Kunden, ob er das Produkt dennoch erwerben oder die Bestellung stornieren will. Sollte der Preis für den Kunden infolge eines technischen Problems aus der Sphäre der Münzgalerie München niedriger oder sonst vorteilhaft sein, berechnet die Münzgalerie München diesen Preis.

(3) Bei fehlender Verfügbarkeit eines Produkts in gewünschter Menge, bzw. wenn dieses nicht verfügbar ist, informiert die Münzgalerie München den Kunden über diesen Umstand. Gesetzliche Ansprüche des Kunden sind davon nicht betroffen.

§8 Gewährleistung

(1) Die Gewährleistungsansprüche richten sich grundsätzlich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(2) Ist der Kunde Unternehmer, ist der Gewährleistungsanspruch bei Bestellung einer neuen Sache auf ein Jahr beschränkt, handelt es sich um eine gebrauchte Sache, ist der Gewährleistungsanspruch ausgeschlossen. Vorstehendes gilt nicht bei Vorsatz oder Arglist des Verkäufers. Wird der Gewährleistungsanspruch auf Nacherfüllung geltend gemacht, hat die Münzgalerie München das Wahlrecht die Sache zu reparieren oder neu zu liefern.

(3) Ist der Kunde Verbraucher, beschränkt sich der Gewährleistungsanspruch bei Bestellung einer gebrauchten Sache auf ein Jahr. Vorstehendes gilt nicht bei Vorsatz oder Arglist des Verkäufers. Desweiteren gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

§9 Widerrufsrecht und Widerrufsformular

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre im Onlineshop der Münzgalerie München abgegebene Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen mündlich oder schriftlich in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Ein Musterformular zur Erklärung des Widerrufs (nachfolgend „Widerrufsformular“) finden Sie hier zum Download. Ein Widerrufsformular senden wir Ihnen zudem per E-Mail und/oder fügen dies der bestellten Ware in Papierform bei.

Der Widerruf ist zu richten an

Münzgalerie München MGM
Handelsgesellschaft mbH & Co. Joker KG
Stiglmaierplatz 2
D-80333 München

Telefax: 089 – 52 53 93

E-Mail: mgm@muenzgalerie.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können die empfangenen Leistungen sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Die Rücksendung erfolgt auf unsere Gefahr. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht. Die Kosten der Rücksendung im Falle eines Widerrufs finden Sie in den Informationen zu der jeweiligen Ware. Sofern sich die Kosten der Rücksendung vor der Bestellung nicht exakt beziffern lassen ist bei den Informationen zur Ware eine Schätzung der maximal anfallenden Kosten angegeben und diese mit dem Zusatz „ca.“ versehen. Hinsichtlich der Versandkosten für den Erstversand der Ware durch uns gilt im Falle des Widerrufs, dass wir Ihnen nur das Versandporto für die günstigste Versandart ersetzen, nicht also etwaige durch einen Expressversand gegenüber einem Standardversand entstehenden Mehrkosten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang. Die Münzgalerie erstattet den gezahlten Kaufpreis im Falle eines erfolgreichen Widerrufs auf ein zu benennendes Konto des Kunden. Sollte die Rücknahme der Ware aus Kulanz erfolgen, besteht kein Anspruch auf eine Rückzahlung, sondern lediglich auf einen Gutschein. Ende der Widerrufsbelehrung

§10 Haftungsbeschränkung

(1) Der fehlerfreie rechtsgeschäftliche Verkehr im Internet kann wegen technischer Komplikationen nicht immer uneingeschränkt garantiert werden. Die Münzgalerie München haftet uneingeschränkt für vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführte Pflichtverletzungen durch die Münzgalerie München, oder ihrer Erfüllungsgehilfen sowie gesetzlicher Vertreter.

(2) Die Münzgalerie München und ihre Erfüllungsgehilfen sowie gesetzliche Vertreter haften für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Verwenders oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(3) Die Regelungen des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) bleiben unberührt.

§11 Verwendung des Kundenkontos

(1) Bitte beachten Sie: Die Daten zur Nutzung des persönlichen Kundenkontos sind vertraulich zu behandeln. Der Kunde unternimmt alle erforderlichen Schritte um das Passwort geheim zu halten. Sollte ein Dritter Kenntnis vom Passwort des Kunden erlangen oder Anlass zur Annahme bestehen, dass dies der Fall ist, hat der Kunde sein Passwort neu zu sichern. Dies ist durch Anlegen eines neuen Passworts zu bewerkstelligen, sollte die Möglichkeit einer vom Kunden ungewollten Bestellung durch die Benutzung des Dritten bestehen, hat der Kunde die Münzgalerie München unverzüglich zu informieren.

(2) Die Münzgalerie München behält sich das Recht vor, bei Verstoß gegen die AGB, anwendbare Gesetze oder andere Vertragsbedingungen oder Richtlinien, das betreffende Kundenkonto zu sperren und ggf. zu löschen.

§12 Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Änderungen am Internetauftritt der Münzgalerie München, den Bedingungen, einschließlich der AGB, behält sich die Münzgalerie München jederzeit vor. Auf einen zwischen Kunde und Münzgalerie München geschlossenen Vertrag kommen die Vertragsbedingungen im Augenblick des Vertragsschlusses zur Anwendung, soweit es sich nicht um gesetzliche oder behördliche Anordnungen handelt.

§13 Minderjährige

Kunden unter 18 Jahren dürfen den Internetshop nur mit vorheriger Zustimmung der Eltern oder der/des Erziehungsberechtigten nutzen

§14 Anwendbares Recht

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CSIG), soweit ein solcher Ausschluss rechtlich möglich und zulässig ist.

§15 Kaufmännischer Gerichtsstand

Ist der Kunde Unternehmer, bestimmt sich der Gerichtsstand nach dem Erfüllungsort.

Parse Time: 2.164s